Villas Boas zu Tottenham Hotspur und Manchester United an der New Yorker Börse

Tottenham Hotspur hat nach lange Suche endlich den Nachfolger von Harry Redknapp gefunden – der Portugiese Andre Villas-Boas wird in der kommenden Premier League Saison auf der Bank der Londoner sitzen. Daneben wagt Manchester United den Gang an die New Yorker Börse und wird Nottingham Forest verkauft?

Die Tottenham Hotspurs haben den neuen Trainer zur Premier League Saison 2012/12 vorgestellt – der ehemalige Trainer von FC Chelsea soll die Mannschaft oben in der Liga halten. Der 34-jährige Andre Villas-Boas erhält einen Vertrag bis 2015. Tottenham Hotspurs belegte in der vergangenen Saison Platz 4, müssen aber aufgrund von Chelseas Champions League Sieg in die Europa League. Andre Villas-Boas ist der Nachfolger von Harry Redknapp.

Manchester United will frisches Geld an der New Yorker Börse

Der Rekordmeister der Premier League hofft durch den Gang an die New Yorker Börse auf frisches Geld – rund 75 Millionen Euro soll die Notierung an der Wall Street in die Kassen der Red Devils spülen. Das Geld dient dem Abbau des Schuldenbergs von Manchester United und die Wettbewerbsfähigkeit soll dadurch auch gesichert werden.

Scheichs an Nottingham Forest dran

Der ehemalige Gewinner vom Vorgänger der Champions League steht auf der Einkaufliste von kuwaitischen Scheichs.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.