Was sind die Vor- und Nachteile vom Leben in Asien?

Viele, vor allem junge Menschen, können sich vorstellen für eine gewisse Zeit in einem anderen Land zu leben und zu arbeiten und die neue Kultur und Gegend kennenzulernen. Was bedeutet das aber wirklich und welche Umstellungen muss man in Kauf nehmen, wenn man beispielsweise in ein asiatisches Land umsiedelt? Die Kultur und Lebensweise ist in jedem Falle anders als in Deutschland oder irgendwo anders in Europa. Es hört sich alles toll an – Hong Kong, Tokyo, Seoul und Shanghai. Aber wie machbar und einfach ist so was wirklich und welche Vor- und Nachteile gibt es bei einem solch mutigen Schritt? Es muss an vieles gedacht werden. Essen, Wohnung, Krankenversicherung, Transport, Geld, Visum, Einkommen, Sprache und vieles mehr.

Vorteile von einem Leben in Asien

Ganz klar steht ganz vorne mit dabei das gute Wetter, tropische Sonne und Tage voller guter Laune auf Grund von ausreichender Vitamin D Produktion und Glücksgefühlen. An zweiter Stelle der Vorteile steht ganz klar die Option neue Orte, Lebensweisen, Menschen und Nahrungsmittel kennenlernen zu können. Das ist immer sehr viel wert ist und auch der Grund ist warum Menschen gerne reisen und in einem anderen Land leben möchten – um ihren Horizont zu erweitern und weltoffener zu werden. Wem asiatisches Essen schmeckt, der wird sich bei einem Leben in Asien wohl kaum beschweren. Die asiatische Küche ist von Land zu Land sehr unterschiedlich aber fast alle Gegenden essen viel Gemüse, alles wird frisch zubereitet und kostet meistens nicht sehr viel. Toben Sie sich so richtig aus auf den farbenfrohen Märkten der Großstädte und lernen Sie neue Gerichte und Geschmäcker kennen. Genau darum geht es beim Reisen und Kennenlernen neuer Kulturen.

Nachteile von einem Leben in Asien

Es gibt natürlich zu allen guten Dingen und positiven Erfahrungen auch immer einige schlechte Erlebnisse und Sachen, die man als Kontra-Punkte betrachten könnte. Hin und wieder ist es aber genau das, was man braucht um seine Komfortzone zu verlassen und etwas Neues zu lernen, das einen als Person wachsen lässt und man langfristig viel gelernt hat. Dies kann mit der Art der Menschen, deren Religion, einer unangenehmen Situation oder einfach einem Missverständnis wegen der fremden Sprache zu tun haben. Man sollte sich aber niemals von einem negativen Erlebnis beeinflussen lassen, denn es ist nur ein kleiner Teil der Gesamterfahrung. Es hilft natürlich immer, wenn man in seinem Leben schon etwas gereist ist und sich mit anderen Kulturen und Lebensweisen etwas auskennt. Wenn dies nicht der Fall ist, hilft es immer, erst einmal Respekt zu zeigen und nicht allzu viel zu sagen um sich Zeit zum Observieren zu nehmen. Man kann sich dann am Abend immer noch in seiner Unterkunft zurückziehen und die Dinge tun, die einen an Zuhause erinnern, wie Bookofra leicht spielen, Bücher in seiner Sprache lesen, Filme und Serien im Internet gucken und einfach man selbst sein.

Das könnte Dich auch interessieren...